Bindungen   Methode   Ablauf   Empfehlung   Organisation  

Methode

Die Aufstellungsarbeit dient dem Erfassen der Dynamik eines Systems und dem Finden systemischer Lösungen. Diese Methode wird seit rund 50 Jahren eingesetzt. Sie hat ihre Wurzeln in verschiedenen Psychotherapieschulen Europas und der USA. In den letzten 20 Jahren hat u.a. Bert Hellinger eine spezielle Form der Aufstellungsarbeit entwickelt, die unter dem Namen "Familienstellen" bekannt geworden ist. Hellinger hat entdeckt, dass es übernommene Gefühle von Mitgliedern der eigenen Familie gibt. Dabei spielt es keine Rolle, ob man diese gekannt hat oder nicht. Besondere Schicksale wie früher Tod, Krankheiten, schweres Unrecht etc. wirken so über Generationen weiter, bis sie gelöst werden.
Die Aufstellungsarbeit hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt. In Strukturaufstellungen wird mit Organisationen, Unternehmen, Symptomen, homöopathischen Mitteln etc. gearbeitet.