Methode   Geschichte   Anwendungsbereiche   Behandlung   KlientInneninformation   Links  

Geschichte

OsteopathieDie CranioSacral-Therapie wurzelt in der Osteopathie.
Schon deren Begründer Dr. Andrew T. Still bezeichnete Ende des 19. Jahrhunderts den Liquor als "flüssiges Licht".
cranialAnfangs des 20. Jahrhunderts entwickelte Dr. William G. Sutherland die "Craniale Osteopathie" weiter. Er erforschte Zusammenhänge zwischen Seh- und Hörstörungen, Kopfschmerzen und ähnlichen Symptomen mit der Beweglichkeit der Schädelknochen. 
craniosacralDie "CranioSacrale Therapie" wurde in den siebziger Jahren von Dr. John E. Upledger geprägt. Er entdeckte während einer Operation die deutliche Bewegung der Rückenmarkshaut. Dies führte zur vertieften Erfoschung dieser Ebbe- und Flut- Bewegung im Innersten des Körpers.
biodynamischDas "biodynamische Modell", welches Lehrer wie Rollin Becker und Franklin Sills vertreten, orientiert sich weniger an den äusseren Strukturen und legt statt dessen den Fokus auf die Kräfte, die uns bewegen. Demnach ist die "biodynamische Potency" eine jedem Lebewesen innewohnende, ordnende Kraft. Sie sorgt für Gleichgewicht, Ordnung und Regeneration. An ihr richtet sich der Körper immer wieder aus. Die CranioSacral-Therapie vermittelt den Kontakt zu dieser ordnenden Kraft.